Sie sind hier: Aktuelles

Hier werden sie über aktuelle Ereignisse in unserem Stadtteil Farge-Rekum informiert.
Für Anregungen von ihrer Seite sind wir dankbar.
Bitte benutzen Sie dazu unser Kontaktformular.

Auf der rechten Seite informieren wir sie über kommende Aktivitäten des Heimatvereins.
Siehe Termine

Neues auf unseren Seiten

Wir haben neue Rubriken: Opens internal link in current windowMitteilungshefte und Opens internal link in current windowBücherkiste schaun Sie mal rein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir suchen Mitarbeiter für das Archiv

Mitarbeiter für das Archiv
des Heimatverein Farge –Rekum e.V.

Anmeldung unter
Tel.: 0421-681108 Arend Wessels
Tel.: 0421-682900, Doris Gräfing
E-Mail: info@heimatverein-farge-rekum.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frauenstammtisch

Jeden 3. Mittwoch im Monat findet im Kahnschifferhaus ab 19.30 Uhr ein Frauenstammtisch statt. Hierzu sind alle Frauen des Vereins und Freunde herzlich eingeladen! Erster Termin: 17. Mai 2017
Anmeldung: Rosemarie Dietrich    Tel. 683196

Vortrag im Kahnschifferhaus

27.4.2017, Beginn 19.00 Uhr
Kleine Kräuterkunde

Tagestour nach Papenburg

Sonntag, den 10. September ab Bhf. Farge, Abfahrt 8.00 Uhr.
Stadtrundfahrt Papenburg mit örtlicher Reiseleitung ca. 11.00 Uhr
Mittagessen (exklusive Getränke) ca. 12.30 Uhr im Gasthof „Zur Alten Schule“
(Rahmgeschnetzeltes mit Champignons, Reis/Kartoffeln und Salatteller)
ca. 14.15 Uhr Besichtigung Meyerwerft mit Gästeführer
ca. 16.45 Uhr gemeinsames Kaffeetrinken „Café Mozart“.
ca. 17.30 Rückfahrt mit Ankunft ca. 20.00 Uhr Bhf. Farge
Kosten:  p.P. 50,-€  
Bezahlung: Nach Anmeldung auf ein Konto des Heimatverein Farge-Rekum e.V.
Sparkasse:     DE24 2905 0101 0016 1018 00
Volksbank:    DE46 2919 0330 0414 0753 00
Anmeldungen bereits jetzt bei:  Inge Zientek   Tel.: 0421-680538

Den Transport erleichtern

Der Bahnhof Farge entstand Ende 1888 und kostete über eine halbe Millionen Mark
Farge
Heute ist der Bahnhof in Farge selbstverständlich. Viele Fahrgäste nutzen ihn, um von dort andere Ortschaften des Bremer Nordens, die Innenstadt oder weiter entfernte Regionen anzufahren. Zudem ist er die erste Station der heimatgeschichtlichen Entdeckungs-tour "Spuren der Geschichte", die die Heimatvereine der Region ins Leben gerufen haben. Wer hier startet kann beispielsweise auf einer Fahrradtour über Rekum, Neuenkirchen, Schwanewede, Meyenburg, Hinnebeck bis nach Aschwarden-Bruch radeln und geschichtliche
Orte aufsuchen. Doch wie entstand der Bahnhof Farge eigentlich?
Die Idee dazu wurde bereits 1882 öffentlich diskutiert. Immer mehr Bürger sprachen sich für einen Bau aus, darunter der Direktor der Steingutfabrik Wittberg. Bisher musste er seine Erzeugnisse, die nicht über das Wasser transportiert wurden, mit einem Pferdewagen nach Vegesack bringen. Dort wurden sie in einen Waggon verladen. "Das war verhältnismäßig umständlich", erklärt Arend Wessels, zuständig für das Archiv des Heimatvereins Farge-Rekum e.V.. Für den
Bau sprachen sich ebenfalls die Kapitalgeber der geplanten Bremer Wollkämmerei (BWK) in Blumenthal aus.
Die Anlage sollte über eine halbe Million Mark kosten. Um dies zu finanzieren, wurden Gelder gesammelt. Unter anderem die Steingutfabrik beteiligte sich und gab 150 000 Mark dazu - sie bekam einen eigenen Gleisanschluss. An Silvester des Jahres 1888 wurde die Farge-Vegesacker Eisenbahn für den Warentransport freigegeben. Später dann auch der Perso-nenverkehr, der bis 1961 lief, mit dem Busverkehr dann aber nicht mehr konkurrieren
konnte. Erst seit 2007 können die Bürger die Strecke Farge-Vegesack wieder nutzen. Das sollen auch die Geschichtsin-teressierten tun.
"Der Bahnhof Farge ist ein zentraler Punkt", erklärt Wolfgang Kobbe vom Vorstand des Heimatvereins. Neben der Anreise per Bahn könne man dort auch sein Auto parken, um die Tour zu starten. Wer Näheres erfahren möchte kann sich beim Heimatverein Farge-Rekum melden: entweder online unter www.heimatverein-farge-rekum.de oder direkt bei Wolfgang Kobbe unter Telefon 04 21/60 56 40. NAD

Quelle: BLV

Wer hat Lust, Erinnerungen aufzuschreiben?

Wir suchen für unser Archiv Geschichten und Erinnerungen von Menschen aus der Region.
Denn alles, worüber erzählt wird, ist wichtig für unsere Kinder und Enkel.
Gesucht werden z.B. Geschichten über die Schulzeit, die Lehrer, die Kirche, die Pastoren.
Wo und was man gespielt hat, welche Kinderlieder man sang und welche Kinderreime es gab.
Themen über Straßen, Häuser, Geschäfte, Bäcker, Schlachter oder Vereine, Weser und Bunker sind gefragt. Was wurde gekocht, wie wurde gewaschen, was haben Oma und Opa erzählt?
Alles, was zur Erinnerung beiträgt, ist wichtig. Auch: wo man die besten Äpfel klauen konnte!
Aufgeschriebenes kann uns zugesandt werden, wir holen es aber auch gerne ab.
Per E-Mail: Opens window for sending emailinfo(at)heimatverein-farge-rekum(dot)de
Per Post:  Heimatverein Farge-Rekum e.V., Unterm Berg 31, 28777 Bremen

An den Archivtag kann auch im Kahnschifferhaus vorbeigeschaut werden.